"Ohne Gott ist alles erlaubt"  F. M. Dostojewski

Die CDU braucht engagierte Katholiken

Heute bin ich der Einladung von Paul Ziemiak, Generalsekretär der CDU Deutschland, nach Dresden gefolgt. Die Terminfindung war, da wir beide viel unterwegs sind, nicht ganz so einfach. Themen waren der Katholische Arbeitskreis in der CDU Sachsen und auf Bundesebene sowie der Wahlkampf in Sachsen.

Ich habe mich sehr gefreut, dass er Gespräche über unser Anliegen, die katholische Sicht auf die verschiedensten Themen auf Bundesebene gern weiterführen möchte. Ihm war bekannt, dass wir am Regierungsprogramm der CDU in Sachsen mitgeschrieben und den Wahlkampf aktiv mitgestaltet haben, dass wir uns mit Sachlichkeit und manchmal auch mit starken Emotionen in die CDU Sachsen aber eben auch bundesweit einbringen. 

Lob gab es für das Engagement des Katholischen Arbeitskreises in der CDU. Das tut der Seele gut. Die CDU braucht engagierte Katholiken meint Herr Ziemiak. Wir ergänzen die facettenreiche Meinungsvielfalt in der Union aber auch um verlorengegangenes Vertrauen wiederherzustellen und um Themen einen anderen Blickwinkel zu geben. Dies tun wir sehr engagiert. Wir sind nach acht Jahren sehr gut in CDU- Land und Bund vernetzt. In der katholischen Kirche haben wir mit Bischof Heinrich Timmerevers einen exzellenten Ansprechpartner, der uns in unserem Anliegen unterstützt. Wir haben unser Ziel, das zerbeulte „C“ wieder deutlicher zu machen fest im Auge aber eben nicht mit täglichem Gemecker sondern mit sensibler Sachlicht und mit unserem Glauben. Dies funktioniert gut ist anstrengend aber auch sehr schön. Die direkten Gespräche mit den Menschen das Zuhören und das gemeinsame tun geben unheimlich viel Kraft, um sich für katholische Sichtweisen einzusetzen. Ich freue mich nun nach diesem sehr persönlichen Gespräch mit Paul Ziemiak auf das nächste im März 2020 im Konrad-Adenauer-Haus in Berlin.

MK 26.08.2019